Allgemeines

…im ersten Dienst, gar Nachtdienst merkt man schnell: Theorie und Praxis gehen weit auseinander… was bringt das Wissen über jede Transmembrandomäne des Kaliumkanals, wenn ich keine Ahnung hab, wie ich den Patienten mit 7er Kalium lebendig über die Nacht rette? Jetzt sollte man wissen, wo man`s schnell nachlesen kann!

Das hier ist kein Lehrbuch und kein Kompendium. Hier geht’s um eine kurze, einführende Darstellung der Anwendung… mit aller Notwendigkeit zur gelegentlichen Auslassung. Holt Euch hier die Inspiration weiterzulesen und mal wieder die Bücher rauszuholen. Ich verzichte zumeist auf eine Bibliographie – Ihr habt all Zugang zum Internet, zu Bibliotheken und Lehrbüchern, ein Blog wie dieser kann und will kein Ersatz sein für eine fundierte universtäre Ausbildung, für eine Weiterbildung unter kundiger Leitung und für Eigeninitiative! Wir beleuchten ein Thema und liefern Anregungen zum weiter- und nachlesen. Gelegentlich werfen wir ein Spotlight auf spezielle Aspekte.

Die Verantwortung im Umgang mit unseren Inhalten aber liegt beim ausgebildeten, ggf. approbierten Anwender selbst. Eine Garantie für die Dosierungen, Indikationen und Kontraindikationen, etc oder gar eine Haftung kann nicht übernommen werden. Fehler können sich einschleichen, die Medizin entwickelt sich weiter. Inhalte, die heute richtig sind, können morgen bereits überholt sein. Wenn ihr also mit Inhalten aus BoA arbeitet, überprüft sie vorher an einschlägigen Medien – explizit sind wir hier kein „Weissbuch“ für Anästhesie, unsere Artikel können aufgrund des Mediums keinen Anspruch auf Richtigkeit haben – noch weniger als SOP („standard operating procedure“) oder Handlungsanweisung dienen!

Dem Laienpublikum dient dieser Blog als Informationsquelle, keinesfalls im Sinne einer Handlungsrichtlinie oder -anleitung – Anästhesie gehört in ein sicheres Umfeld und in die erfahrene Hand eines Fachmanns!

Und sonst so? Ich habe oft in meiner Ausbildung einen Mentor vermisst. Vielleicht kann ein bisschen der „Ausbildung auf Augenhöhe“, die mir im Alltag so am Herzen liegt hier abfärben. „Fähigmachen statt Fertigmachen“ – der Erfolg unsere Studenten, PJler, RD-Praktikanten und Assistenten ist doch auch eine direkte Funktion unserer Lehrtätigkeit und Persönlichkeit. BoA darf ein bisschen was davon in die Welt tragen.