Shake it – intraoperatives shivering:

1060080-1UnwillkĂŒrliches Muskelzittern mit einer Inzidenz von 5-60% v.a. jĂŒngerer Patienten.
Ätiologisch bedingt durch WĂ€rmeverluste, medikamentös bedingte Thermoregulationsstörungen (hypothalamische DĂ€mpfung) sowie sympathische Aktivierung (normothermes shivering).

erhöhte MuskelaktivitÀt
➡ Anstieg O2-Bedarf/ kardialer Pumpleistung/ Sympathikotonus
➡ kardiale Dekompensation, MyokardischĂ€mie

PrÀvention:
– WĂ€rmemanagement (prewarming, BairHuggerÂź, Vermeidung von Konvektionsverlusten (Gasflußbegrenzung, InfusionswĂ€rmer)
– suffiziente Anxio-/Sympathikolyse

Therapie:
– Clonidin (ParacefanÂź) 0,5-2 ”g/kg
– Pethidin (DolantinÂź) 0,25-0,5 mg/kg

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.